Memoflips

Memoflips sind aus meinem Unterricht nicht mehr wegzudenken. Aber auch Bücher arbeite ich mir damit auf. Wenn ich demnächst einige Fachbücher rezensiere, kannst du sicher sein, dass ich dazu ein Memoflip angelegt habe. Memoflips machen wirklich jedem Schüler Spaß. Natürlich musst du ihm auch den entsprechenden Freiraum und die Zeit zur Verfügung stellen. Haben die Kinder die entsprechenden Freiräume werden sie es lieben, mit Memoflips zu arbeiten. Sieh dir unbedingt beide Videos an. Und staune.

Die Memoflips- Story

Um es vorweg zu nehmen- ich liebe Memoflips. Das hat etwas damit zu tun, dass meine Schüler ähnlich denken. Kannst du dir folgende Unterrichtssituation vorstellen:
Alle Schüler arbeiten konzentriert und mit Spaß acht Unterrichtsstunden lang. Wenn ich meinen Schülern anbiete, ihnen bei dem einen oder anderen Arbeitsschritt zu helfen, bekommen ich meist die Antwort: „Nein, nein Herr Voigt, ich komm schon klar.“ Am Ende der 8 Unterrichtsstunden ist das Memoflip zwar fertig, doch so recht möchte kein Schüler die Arbeit abgeben. Da sind noch so viele Ideen im Kopf. Nach langem Bitten gestatte ich ihnen, sie zu Hause fertigzustellen und noch mehr aufzuhübschen. Am Tag der Abgabe staunen sie über die Memoflips ihrer Mitschüler: „Ich hatte gedacht, dass meines wohl das Schönste wäre, aber deins ist ja noch viel schöner…“
Wenn ich in Lehrerseminaren die Memoflips zeige, sind die Lehrerkollegen in der Regel fassungslos, dass dies Achtklässler im Unterricht angelegt haben.

Memoflips- die Schweizer haben’s erfunden

Vera F. Birkenbihl hatte bei ihren Vorträgen immer solch eine Art Blätterheft, von dem aus für sie schnell ersichtlich Notizen ihrer Denktätigkeit recht bunt zu Papier gebracht hatte. Sie nannte sie Kladden. Diese waren gespickt mit KAWAs und KAGAs und allerlei scheinbar ungeordneten Notizen. Das Besondere: Sie fand in dem Chaos ziemlich schnell alles was sie suchte, denn die Heftchen waren so angelegt, dass man die Überschrift des Kapitels immer sofort lesen konnte, denn die Blätter waren versetzt geheftet worden.
Die beiden Schweizer Karin und Stefan Holenstein nahmen diese Aufzeichnungsform zum Anlass und bastelten mit Grundschülern solche Heftchen im Unterricht und gaben ihnen den Namen „Memoflips“.
Karin zeigte dann in einem Video, was ihre Grundschüler in der selbständigen Arbeit damit gemacht haben und ich war sofort begeistert. Das wollte ich in meinem Geographieunterricht auch ausprobieren. Heute ist diese Technik aus meinem Unterricht nicht mehr wegzudenken.
Das Basteln im Unterricht habe ich aber schon im Jahr zwei weggelassen: Es hat vielleicht in einer Grundschule seinen Charme, in der Sek I und Sek II aber kostet es mich zu viel Unterrichtszeit.
Außerdem genießen es die Schüler, sofort anfangen zu können.
Mittlerweile lasse ich diese Memoflips in einer Behindertenwerkstatt anfertigen. Ich hatte dem Leiter der Druckerei die fertigen Memoflips meiner Schüler gezeigt. Auch er war verblüfft, was in einem Fachunterricht entstehen kann. Er freute sich riesig über den Auftrag und ging auf alle meine Produktwünsche ein.

Vorteile unserer Blanko- Memoflips

Unsere Memoflips haben gegenüber den selbst gebastelten drei Vorteile:

1. Sie sind bereits fertig.     Vorteil: Die Schüler können sofort loslegen.
2. Unsere Memoflips sind aus dickerem 120g Papier gefertigt. Vorteil: Man kann man auch einmal etwas radieren und die Buntstifte bzw. der Fineliner drückt nicht durch. Die Heftchen halten viel länger.
3. Unsere Memoflips sind mit Heftklammern professionell geheftet.  Vorteil: Es schöner aussieht und die Heftchen sind lange haltbar und lassen sich besser blättern.
Im ersten Jahr hatten wir die Heftchen noch genäht oder mit Bändern zusammenbinden müssen.

Kosten der Memoflips

Natürlich biete ich meinen Schülern weiterhin an, dass sie ihre Memoflips selbst basteln dürfen. In diesem Fall schneide ich A3- Kopierpapier in die entsprechenden Streifen und übergebe ihnen das Papier. Den anderen Schülern biete ich die Heftchen für 1,50 € an. Bisher hat ein einziger Schüler die 1,50 € nicht aufbringen wollen. Wir liefern diese Blanco- Memoflips bereits in viele Schulen. Häufig ordern Schulen erst einmal ein Blanko- Memoflip als Vorlage. Doch spätestens im zweiten Jahr wird des Klassensatz bestellt. Im vergangenen Jahr haben wir ca. 5000 Stück ausgeliefert. Da wir sie im Klassensatz à 25 Stück anbieten, ist es für die Schulen offenbar recht erschwinglich. Was mich besonders freut: Fast alle Schulen ordern im nächsten Schuljahr nach. Offenbar hat sie auch das Memoflip- Fieber gepackt.
Was mich aber auch nicht wundert.

Blankomemoflips als Klassensatz sind Bestseller
Unsere Blanko- Memoflips sind sehr begehrt
Die Cover der Memoflips sind für die Schüler sehr wichtig
Eine kleine Auswahl unserer Memoflips
Memoflips sind besondere Hefte , die ideal für Freiarbeit geeignet sind
Voll bei der Arbeit mit Memoflips

In den Videos zeige ich dir einmal, wie ich meine Memoflips im Unterricht oder selbst nutze. Klick einfach auf den Button.
Ich bin total begeistert von dem Buch The Big Five for Live von John Strelecky.Aber das wirst du selbst merken.

Hier bekommst du dieses Buch. Klick drauf und du hast es bereits übermorgen. Mir hat es geholfen, nur noch das zu tun, das mir Spaß macht.