Wiederholungssystem im Einsatz

Mein Wiederholungsmanagement

Dieser Wiederholungsstempel wird auf die Rückseite oder direkt auf die Vorderseite eines Mindmaps oder anderen lernaktiven Aufzeichnung gegeben und sofort mit den Daten gefüllt!
Die 6. und 7. WH sollte am besten in den Terminplaner eingetragen werden:
Wurde das Mindmap in ein NAS eingegliedert oder an eine ALMUT- Karte gehängt, sollte auch das notiert werden.

Die Haken erinnern dann, wann die nächste Wiederholung erfolgen muss und ob ich sie bereits gemacht habe. Da eine Wiederholung von einem Mindmap nur wenige Minuten dauert, macht man das auch und schiebt es nicht lange vor sich her. (Daher empfehle ich immer Mindmaps als Aufzeichnungen). Vielleicht findest du ein kleines Belohnungssystem für dich, wenn die 4., 5., 6. oder 7. Wiederholung  gemacht wurde.
(4-6. WH – Bonbon im Beutel, 7. WH größere Belohnung auf Zettel geschrieben- z.B. Kinobesuch)

LW-0001_Wiederholungs-Check

Unser Nie-mehr-vergessen-Automat


Mein Wiederholungs-Check- Beispiel

Ankerliste: Im Garten

Erstes Einprägen:      10.5.2016
Wiederholung am Abend                 √

1. Wiederholung         12.5. 2016     √
2. Wiederholung         17.5.             √
3. Wiederholung         10.6.             √
4. Wiederholung         10.8.              ¤
5. Wiederholung         10.11.            ¤
6. Wiederholung         10.5.2017       ¤

 Auf diese Weise erinnert mich der Stempel an meine nötigen Wiederholungen. Nächste Wiederholung erfolgt am 10.8.2016! Der fehlende Haken zeigt mir das an.

Jede Wiederholung darf nicht länger als 5 Minuten dauern, ansonsten ist es nicht so motivierend. Das setzt natürlich voraus, dass man einerseits alles in übersichtlicher Form aufgeschrieben hat (am besten in Mindmap- Form), andererseits auch die Mindmaps effektiv liest.
Die Mindmaps im Unterricht schon anfertigen, hilft natürlich immens.


Es wäre natürlich von Vorteil, wenn jeder Schüler, jeder Student mit diesem System arbeiten würde. In der Schule, insbesondere in de Grundschule würde es aber auch reichen, wenn jeder Lehrer solch einen Stmepfel am Lehrertisch platziert und die Schüler sich selbstständig ihren Stempel auf ihr Mindmap drücken.
Nicht nur der Schüler selbst- auch Mutti, Papa und der Fachlehrer hätten mit einem einzigen Blick auf die Unterlagen den Überblick, ob eine Wiederholung notwendig ist.

Epilog

Ich schaue auf meine Unterlagen und sehe- ich hätte am 25.9.2015 meinen Stoff anschauen sollen. Heute aber ist der 31.9.15. Was ist zu tun?
Einfach am 31.9. wiederholen. Die angegeben Daten sind nur Richtwerte, an denen man sich orientieren sollte.
Von Nutzen ist es, insbesondere die 5-7. Wiederholung im Hausaufgabenheft oder im Timer einzutragen.
Meine NAS- Nutzer schreiben dann aber nur die Position auf der ALMUT- Liste ein.

Wenn also in ihrem Timer am 25.9. steht BF, wissen sie, dass das Mindmap, das an der Burg, und zwar an der Folterkammer hängt heute wiederholt werden muss.
Das war’s. So einfach kann man sein ganzes Wissen gehirn-gerecht behandeln.