EDI- Aufgaben- Gehirnjogging pur

Gehirnaktivierung mit EDI- Aufgaben holen dich aus deiner Komfortzone

Raus aus der Komfortzone

EDI ist ein Akronym und heißt „Erweitere deine Insel!“  Vielleicht kennst du das Inselmodell von Vera F. Birkenbihl.
Von dieser Metapher haben unsere beliebten Aufgaben ihren Namen.
Jeder Mensch hat seine Insel. Auch du. Du lebst auf dieser Insel zusammen mit allem, was deine Persönlichkeit ausmacht:
deine Wahrnehmungen, Gedanken, Gefühle, Erfahrungen, Erwartungen, Erinnerungen, Hoffnungen, Ängste, Präferenzen, Werte, Prioritäten, Gewohnheiten, dein Wissen usw..

Ach ja, unsere lieben Gewohnheiten. Die sind uns lieb und teuer, nicht wahr? Manchmal aber behindern sie uns. Aber ahnst du es bereits: Wenn du immer nur auf der Insel bleibst, entwickelt sich dein Gehirn nicht weiter.
Es richtet sich ein. Und erkrankt an deinen Routinen. Du musst immer mal wieder herausschwimmen in fremde Gewässer, um deine Insel zu vergrößern.
Dazu möchte ich dich mit den Übungen anregen.

Auf vielen meiner Seiten habe ich dir beschrieben, dass unser Gehirn immer etwas zu tun haben möchte. Es möchte zum Beispiel immer etwas lernen. Von Hause aus ist es halt sehr neugierig.
Oft ist es aber so, dass uns die Neugierde irgendwann in der Schule abhanden gekommen ist.
Um dein Gehirn jung zu erhalten, braucht es aber immer neue Herausforderungen.

Dieses Neue wird mit unseren EDI- Aufgaben immer wieder gegeben.

Gold brain isolated on white

Gehirnaktivierung kann echt Spaß machen

 

 

Was sind das für Gehirnaktivierungs-Aufgaben?

Es sind keine Riesen-Herausforderungen, die auf dein Gehirn zukommen, sondern immer wieder kleine teilweise witzige Aufgaben, die es sicher mögen wird .
Natürlich liegt es an dir, ob du die Übungen auch regelmäßig (etwa eine Woche lang) wirklich tust.
Du veränderst dich nur durch dein Tun.
Damit du nicht gleich die Ausrede „Keine Zeit!“ herauskramst: Diese Übungen kosten dich je Tag nur immer etwa 3 Minuten!
Eine Werbepause in einem Spielfilm dauert oft doppelt so lang.
Das Prinzip dabei: Beherrscht du die Aufgabe einigermaßen (nicht perfekt!), dann erhöhe die Schwierigkeit. In dem Moment, wo es dir leicht zu fallen beginnt, würde dein Gehirn keine neuen Nervenstränge bauen müssen.


So könnte zum Beispiel eine Aufgabe aussehen:

  • Immer wenn du eine Treppe steigen muss, gehe sie rückwärts hoch!
  • Linkshändertag: Wechsle die Nutzung deiner Hände zB. beim Zähneputzen!
  • Lerne jeden Tag ein Sprichwort in einer fremden Sprache!
  • Lerne jeden Tag die Strophe eines Gedichtes!
  • Zähle alle roten Autos, die dir entgegenkommen.

Was passiert in deinem Gehirn?

Wenn du diese Aufgaben regelmäßig mitmachst, wird es dir anfangs schwerfallen. Du hast in deinem Kopf einfach noch keine Nervenbahnen dafür. Also muss dein Gehirn flexibel darauf reagieren. Es wird nach und nach an die bestehenden Nervenzellen neue Nervenstränge legen müssen, um die Herausforderung zu meistern. Dabei entstehen neue Verknüpfungen.
Die Folge davon:

  • Deine Sinne werden wacher.
  • Du gehst aufmerksamer durch Leben.
  • Du wirst schneller und vor allem flexibler denken.
  • Du kannst dich immer besser konzentrieren.
  • Dein Gedächtnis wird verbessert.
  • Du fühlst dich jünger
  • und weniger gestresst

Warum denke ich mir solche Aufgabe aus?

Ich möchte dir helfen, dein Gehirn fit und jung zu halten. Unsere Gesellschaft braucht flexible, kreative Köpfe. Menschen, die querdenken können, die über den Tellerrand hinausschauen. Mit diesen scheinbar kleinen Aufgaben kann ich dazu einen Beitrag leisten.
An dir ist es, dich auf dieses kostenlose Gehirntraining einzulassen.

Hier bekommst du deine Erinnerung an die Aufgaben.
Klicke einfach auf diesen Link und du kommst auf die aktuellen Aufgaben.


Falls du noch keine Mail bekommen hast,
schau >>hier<< nach und suche nach der aktuellen Aufgabe!

Du bist noch nicht in der EDI- Liste?
Dann nutze die Chance und trage dich noch heute in unseren kostenfreien Gehirn-Service ein!

Erweitere deine Insel!