Bildung in Deutschland- ernüchternde Erkenntnis

|Posted by |Categories: Allgemeines

Schätze doch einmal, wie viel die Deutschen durchschnittlich im Monat für ihre Bildung ausgeben!

Am vergangenen Wochenende war ich einmal wieder selbst auf einem Seminar und habe viele interessante neue Dinge gelernt. Am Ende des Jahres steht für mich noch einmal ein größeres Wochenendseminar an (2500 €). Ob ich das Geld so einfach aus dem Ärmel schüttele? Natürlich nicht. Aber es ist mir wichtig. Zur Zeit bilde ich mich sogar auf einem Gebiet weiter, das mir sozusagen aufgezwungen wurde: Die Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO.

Ich sehe diese Ausgaben immer als eine Investition in mich selbst.
In den vergangenen 12 Jahren habe ich selbst etwa 55 000 € in meine Fortbildung gesteckt.
Warum erwähne ich dies?

Wir sind im Wissenszeitalter angekommen. Aber gilt dies auch für Deutschland? Andere Länder ziehen an uns vorbei.
Die Antwort der Akademie für Lernmethoden ist das Anbieten von Seminaren und die Ausbildung von Learn2learn- Trainern. Aber auch das kostet die Teilnehmer Geld.
Vielen fällt dies nicht leicht und sie investieren trotzdem in sich und in ihre Kinder.
Für diese Teilnehmer haben wir uns letztens besonders gefreut:  Unsere Trainerausbildung wird staatlich gefördert – in Brandenburg zu 50%.

Ernüchternde Erkenntnis- auch ein Grund für unsere Bildungsmisere

Nun zu der Statistik, die ich in die Hand bekam:
Während wir Deutschen je Haushalt durchschnittlich etwa 314 € fürs Auto, 132 € für Kleidung und Möbel und 150 € für elektronische Geräte ausgeben, kommen die Ausgaben für Bildung mit 16 €/Monat weg. Die meisten unserer Mitbürger investieren offenbar hauptsächlich in Dinge, aber nicht in sich selbst. Zum Glück sind unsere Fans und Kunden da wirklich anders aufgestellt. Ihnen ist die persönliche Weiterbildung wichtig. Wissen kann einem keiner mehr nehmen.
Der Bundeshaushalt wurde kürzlich vorgestellt. Sicher bekam das Bildungsressourt einen größeren Posten ab, aber wo wird investiert?
In die Erhaltung maroder Gebäude, in die technische Ausrüstung, in den Umbau von Schulgebäuden, um die Inklusion abzusichern, in Gehälter der Lehrer. Nicht aber in die Ausbildung und Qualifizierung der Lehrer im großen Stil.
Wie sagte schon Benjamin Franklin? Noch teurer als Bildung ist keine Bildung.

Umso wichtiger ist es, dass es solche Institutionen wie uns gibt. Uns macht es ja auch weiterhin Spaß, immer neue Dinge zu entwickeln, Menschen beim Lernen zu helfen und Seminare anzubieten.

Neu: Der Seminargenerator

Heute möchte ich euch den Seminar-Generator vorstellen.
Er funktioniert einfach: Du suchst dir deinen Wunsch, deine Sorge aus und findest das passende Seminar dazu mit allen Infos, die du brauchst.
Vielleicht hast du auch noch andere Fragen oder Wünsche, dann schreibe sie mir und ich kann sie zu den anderen auf der Seite hinzufügen.

>>Hier geht’s zum Seminargenerator<<

Rekordverdächtig: Ein viermal besseres Gedächtnis

Das höchst intensive Gedächtnisseminar „1-2-3 und gemerkt“ gab‘s vor 14 Tagen. Die Referenz dazu findest du auf der Landingpage unten. Die Gedächtnisleistung steigerte sich um das Vierfache! Wie hättest du dich gefühlt?
Im Fokus stand natürlich das Erlernen von Gedächtnistechniken. Da wir die am schnellsten zu erlernende Gedächtnistechnik  im deutschsprachigen Raum haben, war das schnell getan.

Dann wurde angewendet:
Da man auch immer irgend einen Merkstoff braucht haben wir kurzerhand gelernt:
25 der bedeutendsten Komponisten mit ihren wichtigsten Werken (Hör-Memory)- geordnet nach Geburtsjahr, die Zahl Pi bis zur 100sten Stelle, alle Ministerien der Bundesrepublik mit den entsprechenden Ministern (Namen und Gesichter), die 16 Bundesländer und deren Hauptstädte, alle Länder Amerikas in der Reihenfolge von Nord- Süd, eine ziemlich lange Binärzahl, Schauspiele von Shakespeare und noch vieles mehr. Insgesamt mehr als 500 Dinge. Behaltensquote 100%.
Weltmeisterlich.

Der wichtigste Effekt der Teilnehmer war: Stolz über die neue Leistungsfähigkeit des eigenen Gehirns.
Übrigens die allerbeste Form des Lernens ist übrigens laut Professor Hattie, jemanden etwas beizubringen. Das machen unsere angehenden Trainer bald selbst, denn ab dem dritten Modul sollen sie sich Kinder oder Partner suchen, mit denen sie die erlernten. Zu den total interessanten Erkenntnissen dieses Forschers werde ich demnächst einen gesonderten Blog schreiben.

11 neue Mindmaps

Da ich ein Seminar bei der Deutschen Rentenversicherung hatte, brauchte ich Informationen zur Generation Z. Was macht diese unsere jüngste Generation aus und worauf müssen sich die Arbeitgeber einstellen.  Aber auch Eltern könnte es interessieren, das die jungen Leute so umtreibt.

Bei der Gelegenheit war ich mal etwas gründlicher. Herausgekommen ist eine Sammlung von allen Generationen, die zur Zeit leben, angefangen von der erwähnten Generation über die Generation Y (Why), Generation X, die Baby Boomer und die Generation Silver Surfer.

zu den interessanten Zusammenfassungen geht es >>hier<<

Ich hoffe, dass die Mindmaps zur DSGVO einigen Nutzern eine Menge Abmahngebühren ersparen.

Zur DSGVO

Alle, die eine Internetseite betreiben, einen Onlineshop oder auch sonst mit personengebundenen Daten zu tun haben, können sich nicht der EU- Verordnung entziehen. Der 25.5. ist der Stichttag,zu dem wir alle unsere Seiten entsprechend angepasst haben müssen. Aber ich befürchte, dass die EU ständig neue Dinge „erfindet“ um unsere Daten zu schützen. Ich glaube eher, es ist eine schöne Gelddruckmaschine für die Datenwächter, für die IT- Anwälte, die nun unzählige Datenschutzerklärungen verfassen müssen und die IT- Leute, die im Moment nicht mehr vor Aufträgen ein und aus wissen- die größten Nutznießer in Deutschland werden die Abmahnanwälte sein, die wohl schon in vielen Startlöchern stehen sollen.

Da ich ja immer so lerne, dass ich es auch nachhaltig verstehen möchte, fertige ich mir dazu immer Mindmaps an. Wenn du selbst noch immer nicht durchsiehst, was da eigentlich auf dich zukommt, könnte dir dieses Mindmap- Paket wirklich nützlich sein. Es ist natürlich keine Beratung- das dürfte ich gar nicht, aber es heruntergebrochen auf den Otto–Normal-Verbraucher. Aber diese 5 Mindmaps schaffen erst einmal einen intensiven Überblick.

>>DSGVO- Mindmap- Paket<<

EDI- Aufgabe

Verharre in den nächsten Tagen immer wieder einmal, wenn du draußen bist, schließe dabei deine Augen und nimm den Duft verschiedener Pflanzen wahr. Im Moment blüht bei uns noch der Flieder, die Robinien fangen an und die Rosenbäume duften ebenfalls recht intensiv.

Bis zum nächsten Mal

Dein Jens

Schreibe einen Kommentar

Loading…