Mit verrücktem Lesen aus der Komfortzone

|Posted by |Categories: Hier gibt’s was zum Lachen, Lerntipps vom Experten 1

Aufgabe: Lies den folgenden Text möglichst flüssig in richtigem Deutsch laut vor, versprich dich dabei so selten wie möglich und beantworte am Ende die Frage.

Der folgende Text stammt aus dem Buch „Unser Alfred- Aus dem Leben eines Trabis“ . Der Mitteldeutsche Verlag hatte mein Manuskript zum Buch gemacht. Anders als in dieser Übung wurden die kleinen Geschichten natürlich in normalem Deutsch verfasst!

Casanova Alfredo

„Alfred tiehz nicht ritichg, könsntet du mal die Keerzn nachaschuen? Ich brcauhe ihn heute Mittag“, rief mir meine liebe Frau noch schnell beim Abisched zu und schwervand Richtung luSche. nenW ich etwas nicht mag, ist es „klenmpern“ unter Zeirtduck. Doch Kernwzeechsel beim Trabi dauert ja zum Glück keine Ewkeigit. Es sei denn, die sUrache für die schweBerden ist eine andere. So machte ich mich schnell ans kerW- wobohl beide zerKen nehbraur aussahen- eigentlich perefkt. Doch ich hatte LEie. Fix zwei neue eingedreht, festgoezgen. Start- rotoM läuft ruhig. Alles besntes!… Musste man am Moergn noch zwmeial hinschauen, um Alfred nicht mit einem Tatgterreis zu verwechseln, preschte er schon am Nachmittag mit meiner Frau durch den Stavedtrkehr. Der Grund für sein sonderebars herValten stand genau neben seiner Larkpücke- eine Trabidame namens Olivia ebenfalls in seiner barFe „Verkehrspurpur“. Olivia kam aus Bernau. reideL hatte Alfred tichn viel Ziet , mit dre Dema zu tureltn, denn meien Frua haett es eigil udn so konnte er run noch in Erahurnfg binrgen, dass man der hüsbchen Lady am Tga zuovr enie Stsoßtange abbageut hatte. Wer match denn so etaws?
Wschahreinlich msuste Daggi beersonds aeufmrksam aurspaken, denn Alfred sichen eatws abgnelekt. Als sie dann beide außer Schit- und Heörwite waren, schien Arlfeds Kafrt am Ende. Radipe enitwch auch die letzte Luft der stoelzn Brtus und ein kriäftger Husntenafall brachte ihn vollends zum Stehen.
Die Menichaker steelltn speätr fest, dass der Dekfet tachtsälich nicht an den Züendkrzen gelgeen hatte, sonrden an den verlzschmoenen Kotntaken des Unterrebchers. Eiglientch hätte Arlfed nicht fahren knnöen. Trdotzem traf er seine Hensrzedame. Ich wusste gar nicht, dass er fliertn kann. Nur wird es langsam anstgrenend für ihn.
Wie ich ihn kenne, wird er wohl nichts von seinem Alter verraten haben. Unter uns- in diesem Jahr ist er gerade 50 Jahre alt geworden.

Gehirnübung par Excellence

Diese ungewöhnliche Übung holt dich einmal wieder aus der Komfortzone. Ist es nicht verrückt? Unser Gehirn braucht nur kurze Zeit, um einen richtigen Text aus dem zu Lesenden zu machen.

Fragen zum Text: Wo lag die Ursache für die Beschwerden Alfreds?

a) Zündkerzen
b) Vergaser
c) Unterbrecher

Ein paar meiner Büchlein, das natürlich in Hochdeutsch geschrieben wurde , habe ich noch.
Im Handel gibt es sie nicht mehr. Hier gelten sie als ausverkauft.
Wenn du dir eines der wenigen Exemplare noch sichern möchtest, dann schau mal im Onlineshop vorbei:

Und hier findet ihr ein Video von unserem guten Alfred


Buchtipp


Tony Buzan


Speed ReadingKlicke auf das Bild, um direkt zum Kauf bei Amazon zu gelangen

Buchtipp


Paul Scheele


Photo ReadingKlicke auf das Bild, um direkt zum Kauf bei Amazon zu gelangen

Buchtipp


Jens Seiler


Schneller lesenKlicke auf das Bild, um direkt zum Kauf bei Amazon zu gelangen

Schreibe einen Kommentar

Loading…

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück