Kann man Intelligenz trainieren?

|Posted by |Categories: Allgemeines

Es gibt ja verschiedene Formen der Intelligenz. Dazu habe ich einmal ein Mindmap* gezeichnet. Wie du siehst,sind es weit mehr als die traditionell gemessenen, die  verbale und die numerisch-logische Intelligenz beim IQ- Test.

Ein Traum- für immer jung- nur ein Traum?

Der Traum vieler ist natürlich, so intelligent wie möglich zu sein. Die Alptraum vieler, seine goldene Intelligenz im Alter einzubüßen. Ihnen graut es vor der Vorstellung, im Alter dement zu werden. Fest steht, ohne den richtigen PIN kannst du kein Geld vom Automaten abheben. Punkt!

Gegebenenfalls lass dich beim Lernen auch coachen

Was ist Intelligenz?

Wissenschaftler unterscheiden auch die fluide und die kristalline Intelligenz. Letztere beinhaltet unser erworbenes Wissen und die gelernten Fertigkeiten. Interessant dabei ist die Tatsache: Je mehr du weißt, desto leichter fällt es dir, neues Wissen einzuflechten. Je mehr du kannst, desto leichter fällt es dir, neue Fertigkeiten zu erlernen. Spannend, oder?
Um dir dabei zu helfen, entwickelten wir in der Akademie für Lernmethoden bisher schon sehr viele Methoden und Produkte. Du findest sie im Onlineshop, mit seinen mehr als 1000 von uns entwickelten Produkten,  einige ausgewählte zeigen wir in unseren Seminaren.

Unser Learn2learn-Trainer-Konzept

Da wir unsere Mission auf breitere Schultern verteilen wollen, entwickelten wir in diesem Jahr das Konzept der Learn2learn-Trainer. Unser Ziel ist es, im Ablauf der nächsten 5 Jahre über 1000 Trainer darin auszubilden, andere Menschen (jung wie alt) für das Lernen zu begeistern, indem wir ihnen hervorragende und modernste Lernmethoden an die Hand geben. Schön, dass die ersten bereits mit ihrer Ausbildung begonnen haben. Ein Einstieg ist ja jederzeit möglich.
>>zum Konzept des Learn2learntrainers<<

Eine Trainerin hilft einem Schüler beim Lernen

Trainerausbildung in der Akademie

Spannend ist die fluide Intelligenz. Sie beschreibt die Flexibilität unseres Gehirns, mit der wir Aufgaben bearbeiten, Lösungen finden oder uns an neue Herausforderungen anpassen.

Aber kann man Intelligenz trainieren?

Wenn wir davon ausgehen, dass die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns davon abhängt, wie vernetzt es ist, wie viele Querverbindungen und „Datenautobahnen“ in unseren beiden Gehirnhälften existieren, begründet dies mein klares JA!– Statement.

Warum Gehirntraining?

Warum braucht unser Gehirn immer etwas zu tun? Es mag Herausforderungen, aber es macht nur so viel, wie es muss. Werden Regionen selten gebraucht, werden dort Bahnen auch gerne mal wieder über-, schlimmstenfalls auch abgebaut. Wenn wir uns dann an einmal Gelerntes erinnern wollen, fällt uns das plötzlich schwer oder die Erinnerung will gar nicht mehr auftauchen.

Was aber, wenn ich nur wenig Zeit habe, um mein Gehirn zu trainieren?

Jeder, der etwas lernt, trainiert sowieso sein Gehirn. Dabei ist es egal, ob es für eine Prüfung ist, ob du etwas über den Koran gelernt hast oder über die Bibel, ein bestimmtes Ablaufschema  oder ein Gedicht. Er erhöht deine kristalline Intelligenz.

EDI- Lernaufgaben kommen ins Spiel

Kleine Gehirnübungen für die Flexibilität brauchen nicht viel Zeit, im Normalfall kannst du sie sogar in den Alltag einbauen. Seit nunmehr 10 Jahren gibt es unseren EDI- Newsletter mit seinen EDI- Aufgaben. Einige Leser, die schon sehr lange dabei sind, wissen vielleicht gar nicht mehr, dass EDI für die Abkürzung „Erweitere deine Insel“ steht. Die Insel ist eine Metapher, die ich von unserer verehrten Vera F. Birkenbihl übernommen habe: Wir alle leben IN einer Insel mit all unserem Wissen, unseren Erfahrungen, Glaubenssätzen und Fertigkeiten. Diese gilt es, stetig zu erweitern. Das ist nur möglich, wenn man ab und an seine Komfortzone verlässt.

Wie groß ist deine Insel?

Mit unseren Übungen, die selten länger als 3 Minuten am Tag dauern, werden neue Nervenbahnen im Gehirn angelegt. Aber du solltest sie auch ein paar Tage durchhalten. Es geht nicht darum, zur Perfektion zu gelangen. Die würde dazu führen, dass dein Gehirn auf „Autopilot“ schaltet und keine Herausforderung für Neubauten im Netz mehr bekommt. Daher ist es wichtig, wenn du deine Übung einigermaßen gut beherrscht, solltest du die Übung abändern, schwerer machen oder wechseln.

Ziel ist es, deine Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeit, Aufnahmebereitschaft, die Merkfähigkeit, überhaupt die Leistungsfähigkeit deines Gehirns zu steigern. Die Aufgaben sind daher auch so abwechslungsreich wie möglich. Sicherlich rotieren sie immer mal wieder, aber die Variation ist gegeben.

Es kann also sein, dass du von mir den Auftrag bekommst, Speedolino zu spielen, dir mit links die Zähne zu putzen, ein Wortspiel zu machen, Wörter mit einer bestimmten Vorsilbe raten zu lassen oder irgendetwas anderes Ungewohntes zu tun. Jedes Mal muss sich dein Gehirn darauf einstellen und es bleibt ihm gar nichts weiter übrig, als neue Nervenbahnen anzulegen und dich damit ein Stückchen schlauer zu machen.

EDI- Aufgabe für die nächste Woche

Für heute:
Als erstes finde alle 10 Farben im Text.
Ab morgen:
Denke dir auch einmal Sätze aus, in denen Zahlen, Städte oder Namen versteckt sind und lass andere raten. Viel Spaß dabei!

Herzlichst

Dein Jens

*>>hier das Mindmap zu den Intelligenzen herunterladen<<

PS. Geheimtipp:
Falls du noch nicht im EDI- Newsletter angemeldet bist, dann solltest du dies schleunigst tun.
Wie?  Unten auf der Seite eintragen und dann gespannt sein, welche neuen Aufgaben auf dein Gehirn warten.

Schreibe einen Kommentar

Loading…